Fingernägel kauen Fingernägel kauen abgewöhnen

Nägelkauen, auch Onychophagie genannt (aus dem Griechischen, onycho = Nagel, phagie = essen, zerstören) ist wohl niemandem ein Fremdwort. Auch die Handlung hat man entweder bei sich selbst oder anderen schon erlebt, oftmals in der Schule bei Kindern.

Fingernägel kauen ist allerdings keine Angewohnheit, die nur bei Kindern unkontrolliert auftritt und Eltern Kopfzerbrechen bereitet. Ebenso kann man viele Erwachsene dabei beobachten, wie der Finger regelmäßig an den Mund wandert und die Fingernägel kauend bearbeitet werden, gerade wenn sie als Kindern schon damit angefangen haben. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch zu einer echten Qual für den Betroffenen werden. Warum es also nicht sein lassen?

Leider funktioniert das Aufhören dabei nicht einfach auf Knopfdruck.

Oftmals fällt es Personen, die Fingernägel kauen, sehr schwer es sein zu lassen und sich die Onychophagie abgewöhnen, besonders nicht, wenn diese Störung schon über Jahre hinweg auftritt und somit zum Standardverhalten in bestimmten Situationen wurde. Oft fängt man als Kind damit an. Die Handlung ist auch nicht unbedingt bewusst und kann psychosomatischen Störungen zugrunde liegen. In diesen Fällen ist professionelle Hilfe gefragt, um sich das Fingernägelkauen wieder vollständig abzugewöhnen. Eltern versuchen es manchmal mit Strafen, damit sich ihre Kinder das Fingernägelkauen abgewöhnen und bei Erwachsenen werden andere Tricks angewandt – doch das hilft auf Dauer nicht. Gerade Kinder werden sich dann anderes Kauverhalten als Ausgleich suchen.

Hier erfahren Sie die Ursachen und Muster bei Erwachsenen und Kindern die Fingernägel kauen, die Folgen und Nachwirkungen der Onychophagie und wie Ihnen Hypnose dabei helfen kann, sich vom Fingernägel kauen loszusagen.

Warum Kinder und Erwachsene an den Fingernägel kauen

Für diese Verhaltensweise gibt es harmlose und ernstere Gründe bei Kindern und Erwachsenen.

Zu den banalsten Ursachen für das Kauen der Fingernägel zählt Langeweile. Hier muss man sich noch keine Sorgen machen und hat in der Regel weniger Beschwerden. Das lässt sich durchaus von selbst oder durch Eltern in den Griff kriegen, sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen.

Stress, Angst und Nervosität sind Gefühle, die häufig Fingernägelkauen führen. Man kann diese Angewohnheit sogar fast mit Rauchern vergleichen, nur dass der Finger ständig verfügbar und umsonst ist. Dadurch kann man schnell in dieses Verhaltensmuster fallen und unbewusst ständig an den Nägeln kauen. Dabei kaut der Betroffene allerdings nicht nur an den Nägeln direkt, sonder auch an der Haut drum herum.

Das Nägelkauen kann als emotionale Störung oder Verhaltensstörung auftreten, manchmal sogar als Zwangsstörung. Im schlimmsten Fall zählt es als Selbstverletzung, wenn der Finger blutig gebissen wird und Verletzungen auftreten.

Manche Menschen nutzen Onychophagie als Ersatzbefriedigung für eine andere Sucht. Wer zum Beispiel Substanzen wie Alkohol oder Nikotin aufgibt, kann später als Ersatz für diese Handlungen an den Nägeln kauen. Ebenso sind Leute auf Diät können davon betroffen sein.

Doch was welchen Nutzen ziehen Kinder und Erwachsene aus dem Nägelkauen? Manche Eltern nehmen an, Kinder tun dies nur aus schlechter Angewohnheit.

Tatsächlich hilft Nägelkauen beim Stressabbau und kann damit in zahlreichen Situationen als Beruhigungsmittel auftreten. Furcht und Stress vor einem bevorstehenden Ereignis (Operation, Prüfung, Herausforderungen im Job etc.) und allgemein Sachen, denen man sich nicht gewachsen fühlt. Durch die Anspannung knabbern Menschen dann beabsichtigt oder unbewusst an ihren Fingern. Oft gewöhnt man sich die Onychophagie schon als Kind als Trost an und behält diese Gewohnheit dann als Erwachsener bei.

Warum vermittelt Nägelkauen dabei ein beruhigendes Gefühl, wenn es doch sogar zur Selbstverletzung führen kann? Kauen wird mit Essen in Verbindung gebracht und das Gehirn verknüpft Essen mit einem beruhigenden Gefühl. Tatsächlich kann man dabei in einer Art Trance versinken und sich von seinem Umfeld lösen – ähnlich wie bei Kindern, die am Daumen nuckeln. Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass Sie selbst, Kinder oder andere beim Fingernägelkauen ganz gedankenverloren aussehen. Man bringt sich damit in einen Zustand der Beruhigung. In dem Moment, in dem es passiert, wird das Nägelkauen also nicht als etwas Schlechtes oder Unangebrachtes wahrgenommen. Es hat eine tröstende Wirkung auf den Kauenden, obwohl er sich damit Schaden oder gar Schmerz zufügt, ähnlich wie bei Zigaretten.

Fingernägel kauen – drei Typen

Genauso wie es unterschiedliche Ursachen für das Fingernägel kauen gibt, gibt es auch verschiedene Ausmaße. Man unterscheidet in der Regel zwischen drei Arten von Nägelkauen:

Typ 1 ist der gelegentliche Kauer. Auch wenn es nicht hübsch aussieht, ist dies noch die unbedenkliche Art von Fingernägel kauen. Unter anderem möchte man dabei äußerliche Probleme (zum Beispiel Unebenheiten) am Fingernagel mit den Zähnen beheben. Wenn gerade keine Feile oder Nagelschere zur Verfügung steht, nimmt man heimlich die Zähne zur Hilfe, denn die Zähne hat man ja stets dabei. Hierbei hat man das Fingernägel kauen noch relativ unter Kontrolle, es ist eine bewusste Handlung und richtet damit nicht viel Schaden an den Fingerspitzen an.

Bei Typ 2 tritt das Verhalten sowohl bewusst als auch unbewusst auf. Dabei werden regelmäßig alle Fingernägel gekaut. Hier sind die Folgen bereits schwerer und viele Fingernägel sehen deutlich verunstaltet aus.

Typ 3 kaut sehr häufig an den Fingern. Häufig bis zur Verletzung. Auch das Nagelbett und die Nagelhaut sind schwer davon betroffen. Die Person kann es sich nicht einfach abgewöhnen, selbst wenn der Wille dazu da ist. Es kann zu einer wahren persönlichen Belastung werden. Die Onychophagie ist hier vergleichbar mit einer Sucht – wobei gibt es beim Abgewöhnen aber keine körperlichen Entzugssymptome. Dennoch wird oftmals professionelle Hilfe benötigt, um sich von diesem Verhalten wieder zu lösen und sich das Fingernägelkauen ganz abgewöhnen zu können.

Folgen der Onychophagie

Durch das Kauen an den Fingernägeln wirken diese bald äußerst unansehnlich. Gerade in der Berufswelt ist es sehr unangenehm, wenn man anderen Menschen die Hand gibt und dabei solche Fingernägel zur Schau trägt. Die Nägel sind krumm und legen das Nagelbett darunter frei, welche im extremen Fall rissig und blutig gebissen wurde.

Fingernägel kauen führt aber nicht nur zu kosmetischen Problemen. Bei exzessivem Kauen an den Fingernägeln können Entzündungen auftreten. Fingernagel und Nagelhaut werden unter Umständen dauerhaft geschädigt. Wenn die Nagelhaut frei liegt, können Bakterien und Pilze unter den Fingernagel gelangen und zu einer schmerzhaften Infektion führen.

Die Folgen weiten sich auch auf andere Stellen aus. So ist das Zahnfleisch durch Fingernägel kauen anfälliger für Entzündung. Denn Zähnen tut dieses Verhalten ebenfalls nicht gut. Durch den ständigen Druck kann zu Zahnfehlstellung und Beschwerden an Kaumuskulatur und Kiefer (sogenannte kraniomandibuläre Dysfunktion) kommen, was möglicherweise nachher kieferorthopädisch behandelt werden muss.

Darüber Hinaus kann häufiges Fingernägel kauen sogar Knochenmarksentzündungen (Ostiomyelitis) zur Folge haben. Wer außerdem viel von den abgebissenen Hornzellen hinunterschluckt, bekommt unter Umständen zusätzlich Magen- und Darmbeschwerden, da Nägel nicht vom Menschen verdaut werden können.

Natürlich schämen sich die Betroffenen auch häufig für den Zustand ihrer Nägel und möchten ihre Hände weder geben noch zeigen. Immerhin merken sie auch den Widerwillen ihres Gegenübers solche Hände anzufassen. Gerade als Erwachsener empfindet man das Fingernägel kauen als noch schlimmer. Einige Betroffene ziehen sich zurück und versuchen ihre Hände vor den Blicken anderer zu verstecken. Die Folgen von exzessiver Onychophagie können also kosmetischer, psychischer und körperlicher Natur sein.

Trotz dieses Wissens, der Schmerzen und des Anblicks ihrer abgekauten Fingernägel schaffen Viele es nicht einfach damit aufzuhören. Egal, ob sie bewusst immer wieder an den Fingern nagen oder es gar nicht mehr mitbekommen, die Sucht danach lässt sich nicht so leicht abstellen. Natürlich trifft man auch nicht immer auf Verständnis bei anderen, die Nägelkauen einfach als schlechtes Benehmen abtun. Gerade Eltern können die Lage fehleinschätzen und annehmen, dass sie ihrem Kind Nägelkauen einfach durch Strafmaßnahmen oder Bestechung aberziehen könnten.

 

Häufige Methoden um aufzuhören

Wer nur hin und wieder­­­­­­­­ seine Nägel kauend bearbeitet, kann dies oft wirklich von selbst abstellen. Hierbei helfen zum Beispiel Ablenkung und Entspannung. Solange es keine psychologischen Ursachen gibt, hat man noch immer die Kontrolle darüber. Betroffene müssen versuchen einzuschätzen, in welchen Situationen sie zum Finger greifen und was sie stattdessen tun könnten.

Bei Kindern werden häufig bittere Tinkturen auf den Nägeln eingesetzt. Das abstoßende Geschmackserlebnis bewirkt, dass das Kind die Finger freiwillig wieder vom Mund nimmt.

Manche Frauen gehen zur Maniküre und hoffen, dass der Lack auf den Nägeln das Knabbern verhindern wird.

Doch derartige Methoden helfen nur bei Gründen wie Langeweile oder Gewohnheit, egal ob bei Kindern oder Erwachsenen.

Jemand, der dem Fingernägelkauen aufgrund psychologischer Probleme nachgeht, wird sich bei solchen Maßnahmen höchstens eine Ersatzbefriedigung suchen, doch gelöst wird die Sache an sich damit nicht.

Um sich vom Fingernägel kauen endgültig loszusagen bedarf es mehr als Entspannung und medizinische Methoden bei den Betroffenen.

 

Bei wem tritt Fingernägel kauen auf

Generell kann jeder davon betroffen sein, egal ob Kind oder Erwachsener. Fingernägel kauen hängt auch nicht vom Geschlecht ab, sowohl Frauen als auch Männer legen dabei das gleiche Verhaltensmuster an den Tag. Wobei es bei Frauen noch mehr auffallen kann, da man bei ihnen gepflegte und schöne Fingernägel erwartet.

Laut Experten sind bei Erwachsenen tatsächlich um die zehn Prozent von diesem Problem betroffen, bei Kindern liegt die Zahl noch um einiges höher.

Liegt dem Fingernägel kauen eine psychische Ursache zugrunde, hat das Verhalten normalerweise bereits in der Kindheit begonnen. Ein Kind, das Angst oder Stress durchstehen muss, greift manchmal zum Nägelkauen als Ausdruck der negativen Gefühle. Dieses Muster wird beibehalten. Selbst wenn Kinder später nicht an den Nägeln knabbern greifen sie später zu Ersatzmitteln, unter anderem Zigaretten oder andere Gegenstände (zum Beispiel Stifte) an denen gekaut werden kann.

Schon bei Kindern sollen Eltern darauf achten wie ausgeprägt das Nägelkauen ist. Es kann auch einfach eine temporäre Entwicklungsphase sein. Werden Nägel und Finger aber beim Fingernägelkauen regelmäßig verletzt, muss Hilfe aufgesucht werden. Eltern greifen unter Umständen zur Strafe für dieses Verhaltensmuster ihrer Kinder, doch das hilft nicht weiter, wenn das Fingernägel kauen einen psychologischen Grund beim Kind hat.

 

Hypnose gegen Fingernägelkauen

Warum Hypnose? Anders als bei den oben genannten Methoden geht es bei Hypnose nicht um Ersatz oder Widerwillen gegen das Nägelkauen erzwingen, sondern das Problem im Unterbewusstsein anzugehen und den Körper von dem Drang ganz und gar zu befreien. Weder Medizin noch angestrengte Ablenkung sind bei der Hypnose Sitzung nötig.

Die positiven Effekte, die mit der Lossagung vom Fingernägel kauen einhergehen, werden Ihnen später viel Freude bereiten. Sie wären überrascht, wie schnell ihre Fingernägel wieder schön und gepflegt aussehen können. Allgemein wird es Ihnen ein angenehmes Gefühl im Leben geben nachdem Sie sich von der Onychophagie losgesagt haben. Keine Blicke der anderen mehr, kein heimliches Knabbern in der Hoffnung nicht erwischt zu werden, kein Anspannungsgefühl. Allein für die bessere Lebensqualität lohnt es sich das Problem Fingernägel kauen anzugehen. Die Hypnose Sitzung erzielt hier sehr positive Ergebnisse.

Ein entscheidender Faktor ist, dass die Hypnose kein Versuch ist Sie einfach vom Kauen der Fingernägel abzulenken. Auch gibt es bei der Hypnose keine Strafmaßnahme, die Ihnen dieses Verhaltensmuster verübeln soll.

Stattdessen werden bei der Hypnose Sitzung die Ursachen für das Fingernägel kauen in Ihrem Unterbewusstsein aufgelöst und Sie davon befreit.

Schon nach wenigen Sitzungen kann Ihnen die Hypnose helfen.

Wie Hypnose dabei funktioniert? Bei der Hypnose befindet man sich im Zustand einer hypnotischen Trance – in dieser wird das Unterbewusstsein hervorgehoben und somit für Suggestionen (positive Botschaften) geöffnet. Denn die Ursachen für Onychophagie verbergen sich genau hier. Das Unterbewusste hat das Fingernägel kauen als Verbindung zu Reduktion von Anspannung und Beruhigung verknüpft. Darum kann das Problem dort am besten auch wieder durch Hypnose gelöst werden und die eigentliche Ursache wird in Angriff genommen.

Bei der Hypnose begeben Sie sich in einen angenehmen entspannten Zustand der Trance. Im Grunde bedarf die hypnotische Sitzung gar keiner Anstrengung Ihrerseits – Sie können sich bei der Hypnose buchstäblich zurücklehnen und das Unterbewusste seine Arbeit tun lassen. Anders als beim Bewusstsein müssen Sie sich bei der Hypnose nichts „einreden“ lassen. Ziel bei der Hypnose ist es, die Ursache für das Fingernägelkauen individuell bei betroffenen Personen aufzulösen.

Alte Muster werden bei der Hypnose sozusagen aus dem Unterbewussten entfernt und ein neues, positives Verhaltensmuster einprogrammiert.

Sie werden sehen, wie viel befreiter Sie sich nach wenigen Sitzungen fühlen und welch eine Freude es ist, nicht mehr ständig am Fingernagel zu hängen.

Dazu müssen Sie nicht einmal wirklich etwas tun- nur den festen Willen mitbringen, auch wirklich mit dem Nägelkauen aufhören zu wollen. Nur dann kann die Hypnose Sitzung Ihnen dabei helfen nicht mehr an Ihren Nägeln zu kauen- mit echtem Erfolg!

Selbstverständlich bekommen Sie erst einmal eine ausführliche Beratung, wenn Sie sich der Hypnose als Lösung für Ihre Onychophagie zuwenden möchten. Hier kommt niemand mit dem Pendel an und schnippst mit den Fingern, um aus Ihnen innerhalb weniger Minuten zu irgendeiner Handlung bringen zu wollen. Hypnose hilft Ihnen Schritt für Schritt beim Abgewöhnen.

Stattdessen führen Sie mit mir ein Beratungsgespräch, damit wir eine speziell auf Sie zugeschnitte Lösung finden können. Es gibt hier nicht eine Patentlösung, sondern diverse Suggestionen und Hypnosetechniken, die Ihnen individuell helfen können.

Zu den gängigen Hypnosetechniken bei der Auflösung von Fingernägelkauen zählen: kognitives und proaktives Coaching, NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren), wingwave und Tiefenhypnose. Wir werden prüfen, was sich bei Ihnen am besten als Hypnosetechnik eignet, damit Sie fortan nicht mehr Ihre Fingernägeln kauen müssen.

Wenn Sie sich also das Fingernägel kauen stressfrei und erfolgreich durch Hypnose abgewöhnen möchten, kontaktieren Sie uns über dieses Formular oder rufen Sie uns an 0211-87557500

Freuen Sie sich auf den Moment, in dem Sie die Hypnose Sitzung glücklich und von der Onychophagie befreit verlassen. Nicht nur Ihre Nägel werden es Ihnen danken.

Rufen Sie uns an unter '0211 / 87557500' oder nutzen Sie dieses Kontaktformular für einen kostenfreien Rückruf. Mit absenden des Kontaktformulars erhalten Sie automatisch von uns ein kostenfreies Hypnose Audiopogramm als MP3 zum Download.

* Diese Angaben sind notwendig.
"Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an hallo@hypno-coach.de widerrufen."